Iceman Studios

Prozess der Coloration/Tönung (2016)

Hier ein kleiner Einblick in den Prozess der Fertigung eines Bildes. Der fertige Sketch wird vor dem Start der Fertigstellung eingescant um z.B. für später ein backup zu haben wenn man sich mal grobe Schnitzer bei der Fertigung leistet, was in den letzten 13 Jahren aber noch nie vorkam. In der Regel fange ich von oben an (Ausnahmen bestätigen die Regel). Auch einige Details kommen erst später dazu. Zuerst töne oder coloriere ich die größeren Flächen, setzte die Schattierungen und haue danach die schwarzen Linine (Outlines) nach. Danach werden die flächen von der Struktur her vervollständigt und angepasst. Schatten auf dunklen Flächen werden übergezeichnet. Das mag das Papier nicht sonderlich gerne, ich habe aber meine Techniken womit ich Fehler im Papier retuschieren kann. Glanzeffekte wie z.B. beim großen Kürbis setzte ich mit einem Radierer. Im Glanzeffekt sollte noch etwas restfarbe enthalten sein, damit es dynamischer wirkt. Auch Schatten die dynamisch dunkler oder heller werden je nach Schattenlage kommen später auf die Basisfläche der Schattierung hinzu. Da alles per Hand gezeichnet ist dauert der Prozess wie bei diesem Bild ca. 20 Stunden.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2019 Iceman Studios

Thema von Anders Norén und Anpassungen von Wunderhase

Impressum